Offizelle Seite des
FFV Heidenheim e.V.

FFV Heidenheim vs TGV Dürrenzimmern

2:0 (1:0)

Am letzten Spieltag der Saison empfing der FFV die Gäste aus Dürrenzimmern.

 

Die Gäste kamen zwar als Tabellenletzter, hätten aber mit einem Sieg den Abstieg noch verhindern können. Dementsprechend erwartete man ein heiß umkämpftes Spiel.

Der FFV musste einige urlaubsbedingte Ausfälle kompensieren, darunter auch den von Trainer Harald Fronmüller. Dennoch hatte der FFV das Spiel von Anfang an im Griff, allerdings fehlte zu Beginn noch die Genauigkeit in den Aktionen.

FFV Heidenheim e.V. – Spiel gegen TGV Dürrenzimmern

In der 16. Minute war es dann soweit. Einen Freistoß von Vina Crnoja, fand die völlig freistehende Ramona Schmid am 2. Pfosten, welche flach ins linke Eck traf. Die Gäste blieben ziemlich harmlos. Einzig mit einem Fernschuss, wurde Torspielerin Franka Böhm geprüft, diesen konnte Sie aber gekonnt aus dem Winkel fischen. Der FFV kontrollierte in der Folge das Spiel, ohne zwingend zu werden.

FFV Heidenheim e.V. – Spiel gegen TGV Dürrenzimmern
FFV Heidenheim e.V. – Spiel gegen TGV Dürrenzimmern

Der FFV hatte noch zwei sehr gute Kopfballgelegenheiten, durch Janina Liber und Tigi Bah, doch beide Versuche gingen knapp rechts am Tor vorbei.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel. Der FFV kontrollierte das Spiel und vom Gegner aus Dürrenzimmern kam nicht viel Gegenwehr. So wurde die eingewechselte Johanna Brandtner von Janina Liber schön bedient, doch deren Schuss ging rechts über das Tor. Die einzige Möglichkeit der Gäste in der zweiten Halbzeit, konnte wiederum von der starken Franka Böhm entschärft werden.

FFV Heidenheim e.V. – Spiel gegen TGV Dürrenzimmern
FFV Heidenheim e.V. – Spiel gegen TGV Dürrenzimmern

Der FFV kam nun durch einige Standards immer wieder gefährlich vor das Tor, allerdings fehlte noch das Abschlussglück. In der 87. Minute war es dann soweit. Nach einem Eckball von Vina Crnoja war Tigi Bah zur Stelle und erzielte das 2:0 für den FFV, was zeitgleich auch der Endstand war.

So beendet der FFV die Saison, nach einer guten Rückrunde, auf einem guten 5. Tabellenplatz.

Böhm, Halemba (62. Schröm), Hornetz, Leonbacher (47. Brandtner), Crnoja, Hörger, Bah, Ziegler, Di Muro, Schmid, Liber (80. Konietzke)