Offizelle Seite des
FFV Heidenheim e.V.

WFV Pokal FFV scheitert im 1/8 Finale

Der FFV kam gut in die Partie und übernahm sofort das Kommando. Mit sicheren Kombinationen wurde der Gastgeber mächtig unter Druck gesetzt. Nach mehreren gefährlichen Eckbällen konnte Bah in der 13. Minute einen per Kopf zur Heidenheimer Führung nutzen. Der FFV war weiter das spielbestimmende Team und hatte das Spiel fest im Griff. Bei weiteren gut herausgespielten Angriffen konnten die Großchancen aber nicht zum Führungsausbau genutzt werden. Beim Distanzschuss von Neubrand stand das Aluminium im Weg und zweimal parierte die gute Torspielerin von Nürtingen gegen Hörger im direkten Vergleich. Nürtingen tauchte kurz vor der Pause einmal gefährlich vor der starken FFV Torspielerin Liber auf, doch auch sie bestand ihre Prüfung und lenkte den Ball an den Pfosten. Danach konnte Lederer in letzter Sekunde den zweiten Ball klären.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, da im FFV Team einige Spielerinnen den Schritt mehr nicht mehr absolvierten. Die Griffigkeit und Dominanz des FFV war fortan egalisiert. Im Zentrum verlor der FFV jetzt immer mehr die Spielkontrolle. Durch einen Stellungsfehler konnten die Gastgeber einen guten Angriff über die rechte Seite zum 1:1 Ausgleich nutzen. In der 77. Minute geriet der FFV in Rückstand. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden und Nürtingen spitzelte den Ball im Getümmel zur 2:1 Führung über die Torlinie. Der FFV versuchte jetzt nochmal alles und warf alles in die Waagschale. Kurz vor Ende bot sich dem FFV noch die große Chance zum Ausgleich. Nach einem Angriff über die rechte Seite kam Schröm in sehr gute Position, doch deren Abschluss landete nicht im Gehäuse.

 

Diese vermeidbare Niederlage von unserem jungen Team gehört sicherlich in die Schublade Lernprozess.

 

Aufgebot: Liber, Di Muro (66. Leonbacher), Halemba, Bah, Neubrand, Lederer, Schmölz (77. Carola), Schröm, Hörger, Schmid, Crnoja